Ab sofort twittert der TCS Verkehrsinformationen

Viasuisse hat im Auftrag des TCS die Schweizer Twitter-Premiere für Verkehrsinformationen vorbereitet. Im benachbarten Ausland werden die 140-Zeichen-Meldungen bereits für die Verkehrsinformation genutzt.

Entwicklungssupport und Redaktions-Know-how

Einen Twitter-Feed mit Verkehrsinformationen bereit zu stellen, ist grundsätzlich eine technische Aufgabenstellung, verlangt jedoch mit Blick auf die Bedürfnisse der Follower gleichzeitig Redaktionskompetenz. Viasuisse bietet dem TCS das technische und redaktionelle Fachwissen.

Bedürfnisgerechte Informationsmengen

Die Zahl der Meldungen zur Situation auf den Hauptverkehrsachsen ist – wie das Verkehrsaufkommen selbst – sehr gross. Wer dem Verkehrsinfo-Tweed folgt, kann die Menge der Tweeds durch gezielte Selektion steuern. Als Account angeboten werden die A1, A2 und die A3 sowie – nicht nur mit Blick auf die Sommerferien – auch Gotthard und San Bernadino.

Massgeschneidert und effizient

Die TCS-Idee für einen Verkehrsinfoservice auf Twitter konnte von Viasuisse sehr schnell und schlank realisiert werden. Der bereits bestehende Datenfeed für die TCS-Online-Verkehrsinformationen und die TCS-Verkehrsinfo-App wurde für die dritte Nutzung auf Twitter erweitert. Für Patrick Strössler, Leiter E-Channels TCS, war der Projektverlauf optimal: «Viasuisse konnte die Lösung für die automatisierte Contentlieferung innert Monatsfrist präsentieren. Von der Idee bis zum Launch des neuen TCS-Verkehrsinfoangebots auf Twitter hat es nur knapp 12 Wochen gedauert.»